Gesprächskreise

Gesprächskreis 1:

14-tägige Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen (Arbeit an den individuellen Zielen und Aufträgen) im Rahmen der lösungsfokussierten  Einzelgespräche mit Reflekting Team.
Die Kinder und Jugendlichen haben diese Gespräche "Sportgespräche" genannt, da sie hier trainieren, wie genau sie ihre Ziele erreichen können.

Gesprächskreis 2:

14-tägige lösungsfokussierte Arbeit mit den Eltern (Erziehungsberatung, familientherapeutisch orientierte Gespräche, Wochenendvor- und nachbereitungen - oder anders ausgedrückt, die Arbeit an den von den Eltern gesteckten Zielen …).

Gesprächskreis 3:

14-tägige Oasengespräche. Ziel ist es,  auf eine besondere Art und Weise Zeit für ein Kind bzw. einen Jugendlichen  zu haben, um individuellen Bedürfnissen gerecht  zu  werden, spezifische Themen  zu verdichten, individuelle Entwicklungen nachzubesprechen und ergänzende Prozessarbeit wertschätzend  und in einem ganz besonderen Rahmen wahrnehmen zu können.

Gesprächskreis 4:

alt

Nach einem evtl. nötigen Konfliktmanagement  bzw. nach Notfallinterventionen ist es uns wichtig,
dass unsere Kinder und Jugendlichen sich schnell wieder fähig fühlen. In einem Reflektionsgespräch versuchen wir den Kindern die Plattform zu bieten, sich einen anderen für sie nützlichen Weg inbezug auf das als problematisch erlebte Verhalten zu erarbeiten. Auch der Aspekt der Widergutmachung wird hier besprochen. Wir unterscheiden an dieser Stelle zwischen Klärungsgesprächen (Klärung hat Vorrang) und Lösungsfindungsgesprächen (meist Folgegespräche).

Gesprächskreis 5/ Alltagsgeschehen:

Neben aller Therapie und Beratung ist der zentrale Schlüssel der Arbeit die gemeinsame Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im Alltag in "flientje"! Hier läuft die Vernetzung der Gespräche mit der Übung im Alltagsleben.
Dazu gehört die kontinuierliche Strukturierung und Begleitung der Freizeit- und Alltagsaktivitäten, eine intensive Begleitung und Förderung in allen schulischen Belangen, ein kontinuierliches soziales Lernen in der Gruppe und in der Kleingruppe sowie eine fortwährende Reflektion im Alltagsleben verbunden mit Arbeits- und Gesprächsangeboten bezogen auf die individuellen Ziele jeden einzelnen Kindes.

Aus diesem Kontext heraus ergeben sich spezielle Trainingsprogramme, die mit den Kindern und Jugendlichen erarbeitet werden, um schulisch oder im Alltag im flientje den Anforderungen besser gerecht werden zu können und die eigenen Ziele auch zu erreichen.

EIn zentrales Element ist die Begleitung der Hausaufgabenzeit mit den dazu gehörenden Übungen. Es ist unser Anliegen die Kinder und Jugendlichen zu befähigen ihre selbst gesteckten schulischen Ziele insbesondere in den bereichen Sozial-und Arbeitsverhalten sowie Leistungsverbesserung zu erreichen.